Das größte Problem von Gründern, Start-Ups und Kleinunternehmern ist, dass sie Experten auf ihrem Gebiet sind aber keine Ahnung haben, was es wirklich braucht, um ein Unternehmen effektiv zu führen.

Das ist es, was sie normalerweise früher oder später zum Stolpern bringt.

Lassen Sie das nicht zu. Stehen Sie dazu, dass Sie nicht wissen können, was Sie nicht wissen. Fangen Sie mit diesen kurzen Tipps an, die Ihnen und Ihrem Unternehmen garantiert aus der Patsche helfen. Einige sind simpel, andere sind kontraintuitiv. Aber eines Tages werden sie Ihnen den Hintern retten.

Vergewissern Sie sich immer, dass genügend Bargeld auf der Bank liegt.

Punkt. Die häufigste Art des geschäftlichen Scheiterns ist zweifellos, dass das Geld ausgeht. Wenn Sie wissen, dass ein Cashflow- oder Liquiditätsproblem auf Sie zukommt, sollten Sie es jetzt sofort lösen.

Sie können schlechte Mitarbeiter nicht schnell genug entlassen.

Stellen Sie nur sicher, dass Sie wissen, dass die Mitarbeiter das Problem sind, nicht Sie selbst (siehe nächster Tipp).

Basics für Unternehmer Start-Ups

Das Problem sind wahrscheinlich Sie selbst.

Studien zeigen, dass 90 Prozent aller Probleme Managementprobleme sind. Wenn es nicht nicht gut läuft, ist der erste Ort, um nach Antworten zu suchen, der Spiegel. Hier geht es zu unserem kurzen Artikel über mentale Fehler von Führungskräften.

Start-Ups: Kümmern Sie sich um Ihre Stars.

Das gilt für jedes Unternehmen, ob groß oder klein. Die Kosten für den Verlust eines Star-Mitarbeiters sind enorm. Dennoch nehmen sich Führungskräfte selten die Zeit, um sicherzustellen, dass ihre Top-Performer richtig motiviert, gefordert und entlohnt werden.

Ihre Mitarbeiter sind nicht Ihre Kinder,…

…Ihre persönlichen Assistenten oder Ihr Psychiater.
Wenn Sie sie auf diese Weise behandeln, werden Sie es später bereuen. Klar soweit?

Lernen Sie, „Ja“ und „Nein“ zu sagen.

Die zwei wichtigsten Worte, die Unternehmer und Gründer zur Verfügung stehen, sind „Ja“ und „Nein“. Lernen Sie, diese regelmäßig zu sagen. Denn das bedeutet Entschlossenheit. Der wichtigste Grund, sich zu fokussieren – sich darüber klar zu werden, was Ihr Unternehmen tut – ist, sich über all die Dinge klar zu werden, die es nicht tut.

Start-Ups: Hören Sie auf Ihre Kunden.

Es ist verblüffend, wie wenig die meisten Unternehmer ihre Kunden wertschätzen. Und das, obwohl ihr Feedback und ihr Input nicht nur zu den wichtigsten Informationen gehören, die Ihnen jemals zugetragen werden. Sondern weil ein Wiederholungsgeschäft das am leichtesten zu erlangende Business ist.

Lernen Sie diese zwei Worte: Meritokratie und Nepotismus.

Das erste ist die Art und Weise, wie Sie eine Organisation führen sollten – durch Anerkennung, Belohnung und Entlohnung, die ausschließlich auf Fähigkeiten und Leistungen basieren. Das zweite ist, wie man eine Organisation nicht führt – durch Bevorzugung und Voreingenommenheit.

Wissen, wann man transparent sein muss und wann nicht.

Transparenz ist zu manchen Zeiten genauso schädlich wie zu anderen nützlich. Es gibt Zeiten, in denen man sich offen mitteilt und Zeiten, in denen man den Mund hält. Sie müssen wissen, wann und mit wem Sie das eine, und wann das andere tun.

Vertrauen Sie auf Ihr Bauchgefühl.

Dieser Satz wird oft wiederholt, aber selten verstanden. Er bedeutet, dass Ihr eigener Instinkt eine äußerst wertvolle Entscheidungshilfe ist. Zu oft sagen wir im Nachhinein (und mit Bedauern): „Verdammt, ich wusste, dass das eine schlechte Idee war.“ Aber der Schlüssel ist zu wissen, wie man auf seine Instinkte zugreifen kann. Setzen Sie sich einfach hin, seien Sie still und hören Sie auf sich selbst.

Schützen und verteidigen Sie Ihr geistiges Eigentum.

Die meisten von Ihnen kennen nicht den Unterschied zwischen einem Copyright, einer Marke, einem Geschäftsgeheimnis und einem Patent. Das ist inakzeptabel. Wenn Sie Ihr geistiges Eigentum nicht schützen und verteidigen, werden Sie Ihren einzigen Wettbewerbsvorteil verlieren.

Lernen Sie, wirkungsvolle Vereinbarungen zu lesen und zu schreiben.

Sie kennen den Ausdruck „gute Zäune machen gute Nachbarn“? So ist es auch im Geschäftsleben. Je effektiver Ihre Vereinbarungen sind, desto besser werden Ihre Geschäftsbeziehungen sein.

Basics für Unternehmer

Führen Sie Ihr Start-Up wie ein Unternehmen.

Viel zu viele Unternehmer führen ihr Geschäft wie eine Erweiterung ihrer persönlichen Finanzen. Schlechte Idee. Bauen Sie Ihre Geschäftseinheit auf und halten Sie sie strikt von Ihrem Privatleben getrennt.

Beherrschen Sie Ihre Finanzen.

Wenn Sie Ihre Einnahmen, Ausgaben, den Kapitalbedarf, den Gewinn, die Schulden, den Cashflow und den effektiven Steuersatz (usw.) nicht kennen, werden Sie Schwierigkeiten bekommen. Wenn Sie Ihre Finanzen in- und auswendig kennen, gibt es einfach weniger Überraschungen.

Sie wissen nicht, was Sie nicht wissen.

Bescheidenheit ist eine starke Eigenschaft für Führungskräfte, und das gilt für neue Start-Ups, altgediente CEOs von und für jeden dazwischen. Meistens werden Sie es bereuen, dass Sie dachten, Sie würden alle Antworten kennen.

Hinter fast jedem gescheiterten Unternehmen oder Start-Ups stehen dysfunktionale, wahnhafte oder inkompetente Unternehmensführer.

Die Ironie ist, dass keiner von ihnen auch nur die geringste Ahnung hatte, dass dies zu der Zeit der Fall war. Noch trauriger ist, dass die meisten von ihnen es immer noch nicht wissen. Enden Sie nicht wie einer von ihnen.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige in die Datenschutzerklärung ein. Mir ist bewusst das zum kommentieren meine Benutzerdaten abgefragt und gespeichert werden.