Ein Start-Up Unternehmen zu gründen, kann oft ziemlich entmutigend wirken.

Viele Menschen träumen davon, ihren Job zu kündigen und ihr eigener Chef zu werden, aber es kann eine Herausforderung sein, herauszufinden, wie man diesen Traum in die Realität umsetzen kann.

Dank der florierenden Start-up-Szene rund um die Welt und dem unternehmensfreundlichen Umfeld erkennen immer mehr Unternehmer, dass die Gründung eines Unternehmens ein ziemlich einfacher Prozess sein kann.

Also, wie haben die Anderen es geschafft?

Es beginnt alles mit einer fantastischen Geschäftsidee. Um Ihnen den Einstieg zu erleichtern, haben wir einen Leitfaden erstellt, der Ihnen den Weg in die Selbstständigkeit erleichtert.

Wie komme ich auf eine Geschäftsidee für ein Start-Up Unternehmen?

Einer der schwierigsten Aspekte bei der Gründung eines Unternehmens ist es, herauszufinden, wo man anfangen soll. Manche Unternehmer haben das Glück, zufällig auf eine brillante Idee zu stoßen. Leider ist es für die meisten Menschen nicht so einfach. Die meisten Selbstständigen müssen lange und gründlich darüber nachdenken, was sie tun möchten und wie sie daraus ein tragfähiges Geschäft machen können. Was macht Ihr Start-Up Unternehmen besonders?

Wenn Sie bei Null anfangen und keine Ideen für ein neues Geschäft haben, ist eine Möglichkeit, die gedanklichen Rädchen in Bewegung zu setzen und sich zu fragen:

“Was ist das nächste große Ding?“

Die erfolgreichsten Start-ups sind in der Regel Unternehmen, die der Zeit voraus sind. Sie sollten sich also hinsetzen und über die Branchen nachdenken, die Sie interessieren. Dann recherchieren Sie ein wenig und überlegen Sie sich, welche aufkommenden Trends Sie in dieser Branche ausnutzen könnten.

Finden Sie eine Nische

Start-Up Unternehmen sind meist Unternehmen, die modern denken und führen. Diese frische Kreativität sollten Sie nutzen, um eine Art Nische zu finden. Denken Sie über die großen Branchenakteure nach und darüber, was sie ihren Kunden anbieten. Versuchen Sie von dort aus herauszufinden, was sie den Kunden nicht anbieten.

Manchmal versuchen große Unternehmen nicht, das Rad neu zu erfinden – sie versuchen einfach, eine bestehende Marktlücke zu füllen.

Eine andere Möglichkeit, eine Idee für Ihr neues Unternehmen zu entwickeln, besteht darin, eine Liste Ihrer Fähigkeiten aufzuschreiben und dann zu überlegen, wie diese Fähigkeiten in einem anderen Sektor oder Feld nützlich sein könnten. Wie könnten Sie zum Beispiel Ihre Computerkenntnisse in der Gastronomie einsetzen? Oder was könnte Ihre Erfahrung im Ingenieurwesen für den Agrarsektor bringen? Es mag auf den ersten Blick nicht offensichtlich sein, aber diese Art von Vergleichen und Übungen können zu fantastischen Ideen für die Gründung eines Unternehmens führen.

Und schließlich, wenn Ihnen wirklich keine neue Geschäftsidee einfällt, werfen Sie einfach einen Blick auf alle Produkte und Dienstleistungen, die Sie täglich nutzen. Gibt es Produkte, von denen Sie denken, dass Sie sie verbessern könnten? Noch wichtiger ist, dass Sie darüber nachdenken, ob Sie einen bestimmten Artikel oder eine Dienstleistung zu einem günstigeren Preis anbieten könnten. Dies ist oft ein hervorragender Weg, um die Räder in Bewegung zu setzen, und es kann im weiteren Verlauf zu einer echten Innovation führen.

Start-Up Unternehmen Marktforschung

Wozu Marktforschung – und warum ist sie bei der Gründung eines Unternehmens wichtig?

Sobald Sie eine großartige Idee für Ihr neues Unternehmen haben, müssen Sie herausfinden, wie es sich in das breitere Business-Ökosystem einfügen wird. Der beste Weg dies zu tun, ist Marktforschung zu betreiben.

Marktforschung ist einfach der Prozess des Sammelns von Informationen über die Lebensfähigkeit und Machbarkeit einer Geschäftsidee. Durch die Durchführung von Marktforschung sind Sie in der Lage, eine genaue Vorstellung davon zu entwickeln, wie Ihre Zielkunden auf Ihr Unternehmen und Ihre Produkte reagieren werden. Die Marktforschung hilft Ihnen auch dabei, die Grundlagen für Ihren neuen Geschäftsplan zu entwickeln.

Warum sollten Sie Marktforschung betreiben, bevor Sie ein Start-Up Unternehmen gründen?

Ohne externes Feedback zu Ihrer Geschäftsidee werden Sie nicht in der Lage sein, fundierte Entscheidungen darüber zu treffen, wie Sie Ihr Unternehmen zu einem Erfolg machen können. Ihre anfängliche Marktforschung sollte in der Lage sein, diese vier Ps zu beantworten:

Produkt – Sie denken vielleicht, Sie hätten eine unglaubliche Idee, aber Sie müssen Ihre Zielkunden fragen, was sie von Ihrer Idee halten.

Preis – Wenn Sie sich davon überzeugt haben, dass es eine Nachfrage für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung gibt, müssen Sie einen Preis festlegen. Das machen Sie am besten, indem Sie einen Blick auf potenzielle Konkurrenten werfen und darauf, für wie viel sie ihre Produkte verkaufen. Sie müssen auch potenzielle Kunden fragen, was sie bereit wären zu zahlen.

Platzierung – Sie müssen den besten Ort für Ihr neues Geschäft bestimmen, sowie wo und wie Sie Ihre Produkte vertreiben. Ein guter Anfang ist der Vergleich der Eigenschaften und des Wertes verschiedener Standorte

Promotion – Recherchieren Sie, wie Sie Ihr Zielpublikum am besten erreichen. Finden Sie heraus, wer Ihre Kunden sind, und überlegen Sie, welche Arten von Marketing, Werbung und Branding diese Personen ansprechen werden.

Das ist es, was Ihnen Ihre anfängliche Marktforschung sagen sollte. Aber wie fangen Sie an?

Eine der einfachsten Möglichkeiten, Informationen zu sammeln, ist die Erstellung einer Umfrage für potenzielle Kunden. Umfragen können zeitaufwändig sein, sind aber billig. Sie könnten sogar mit Ihren eigenen Freunden und Ihrer Familie beginnen. Umfragen können persönlich, per Telefon, E-Mail oder online durchgeführt werden. Wenn Sie Hilfe benötigen, gibt es viele kostenlose Umfragegeneratoren im Internet.

Wenn Sie eine Umfrage erstellen möchten, versuchen Sie, sie kurz und leicht lesbar zu halten. Vermeiden Sie es, allgemeine Fragen zu stellen – werden Sie so spezifisch wie möglich. Fragen Sie die Teilnehmer beispielsweise nicht, was sie an Kinobesuchen mögen, sondern was sie an ihrem örtlichen Kino nicht mögen. Stellen Sie keine Suggestivfragen, seien Sie nicht zweideutig und testen Sie Ihre Umfrage immer vorab, um herauszufinden, ob eine Ihrer Fragen verwirrend oder irrelevant ist.

Vergessen Sie nicht, Ihre Konkurrenz zu analysieren

Es ist auch wichtig, Ihre Konkurrenz zu analysieren. Sie müssen alles, was Sie können, über die Unternehmen herausfinden, die bereits Waren oder Dienstleistungen anbieten, die denen ähnlich sind, die Sie anbieten möchten. Diese Recherche beginnt oft online. Schauen Sie sich an, wie viele Standorte Ihre Wettbewerber haben, wo sie ansässig sind und was sie verkaufen.

Finden Sie heraus, wo und wie Ihre Konkurrenten für ihr Geschäft werben, welche Preise sie verlangen und wie diese Produkte angenommen werden.

Vor allem aber sollten Sie Ihre Konkurrenten besuchen, um aus erster Hand zu erfahren, wie ihre Kunden reagieren.

Beginnen Sie, einen Blick auf seriöse Statistiken zu werfen, die sich auf Ihre Branche oder Ihren Zielmarkt beziehen. Branchenverbände und Regierungsbehörden stellen oft umfangreiche Online-Berichte zur Verfügung, die für die Allgemeinheit frei zugänglich sind. Diese Berichte vermitteln Ihnen ein umfassendes Bild Ihrer Branche.

Sie können mehr über die wirtschaftlichen Bedingungen erfahren, in denen Ihr Unternehmen tätig sein wird, welche Trends die von Ihnen gewählte Branche beeinflussen und welches Verbraucherverhalten in Ihrer Zielgruppe vorherrscht.

Es ist oft verlockend, die Marktforschungsphase zu überstürzen, da sie zeitaufwendig und eher langweilig ist. Aber diese Forschung ist grundlegend für den Erfolg Ihres Unternehmens. Sie müssen sich mit allen Fakten über Ihre neue Branche wappnen, um fundierte Geschäftsentscheidungen treffen zu können, selbst wenn das bedeutet, dass Sie Ihre Träume noch ein paar Monate auf Eis legen müssen.

Was ist ein Businessplan und warum brauche ich einen?

Nachdem Sie sich über die Branche in die Sie einsteigen wollen informiert haben, ist es an der Zeit, sich Gedanken darüber zu machen, wie Sie Ihren Businessplan verfassen wollen.

Ein Businessplan ist im Wesentlichen ein schriftliches Dokument, das alles beschreibt, was es über Ihr neues Unternehmen zu wissen gibt. Er sollte alles abdecken, von Ihren Geschäftszielen und Ihrer Strategie bis hin zu Ihren Produkten, Verkäufen, Ihrem Marketingplan und einer Finanzprognose.

Das mag nach sinnloser Verwaltungsarbeit klingen, aber die Entwicklung eines Businessplans ist bei der Gründung eines Unternehmens unerlässlich.

Bringen Sie ihr Start-Up Unternehmen auf Papier

In erster Linie ist es von großem Vorteil, alles, was Sie über Ihr geplantes Geschäft wissen, aufzuschreiben. Indem Sie alles zu Papier bringen, können Sie Ihre Idee verfeinern. Sie setzen Ziele und finden Wege, um Ihren Fortschritt und Erfolg zu messen. Noch wichtiger ist, dass Sie durch die Überprüfung Ihres Plans mögliche Versäumnisse oder Fehler erkennen können, die Sie während der ersten Planungsphasen gemacht haben.

Start-Up Unternehmen Tipps

Business-Pläne sind aber nicht nur für Sie von Nutzen. Wenn Sie einen Geschäftskredit von einer Bank, der Regierung oder anderen Investoren erhalten möchten, werden diese Ihren Geschäftsplan sehen wollen, um sicherzustellen, dass Sie nicht ihre Zeit und ihr Geld verschwenden. Deshalb müssen Sie lange und gründlich über Ihren Geschäftsplan nachdenken. Möglicherweise müssen Sie ihn sogar mehrmals überarbeiten, bevor er bereit ist, veröffentlicht zu werden.

Wie schreiben Sie also einen Businessplan? Es gibt viele Businessplan-Vorlagen im Internet, die Ihnen dabei helfen können, Ihren Plan zu strukturieren und zu formatieren.

All-Inclusive-Paket Start-Up

Sie müssen zunächst erklären, was Ihr Unternehmen ist, welche Ziele Sie erreichen möchten und wie Sie diese erreichen wollen. Die meisten Businesspläne tun dies, indem sie eine Strategie mit Aktionspunkten enthalten, die zwischen einem und fünf Jahren in die Zukunft reichen. Ihr Businessplan sollte auch eine detaillierte Beschreibung Ihrer Produkte oder Dienstleistungen enthalten.

Vermeiden Sie nach Möglichkeit Fachjargon und machen Sie potenziellen Investoren deutlich, was Ihr Produkt auszeichnet.

Fügen Sie die Marktforschung ein, die Sie über Ihre Konkurrenten, Markttrends und die Branche als Ganzes gesammelt haben. Sie sollten auch über einen Marketingplan, Verkaufsrichtlinien und darüber nachdenken, wie Sie Ihr neues Start-Up Unternehmen strukturieren und verwalten werden.

Schließlich wird von Ihnen erwartet, dass Sie eine Art Finanzprognose erstellen, aus der hervorgeht, wie Sie die Entwicklung Ihres Unternehmens erwarten.

Die Quintessenz ihres Start-Ups

Ein Unternehmen zu gründen ist oft ein langer und kurvenreicher Weg, aber das bedeutet nicht, dass er schwierig sein muss. Denken Sie sorgfältig darüber nach, was Sie tun möchten. Recherchieren Sie, wie Ihre Idee als lebensfähiges Unternehmen funktionieren könnte. Setzen Sie sich dann hin und schreiben Sie einen detaillierten Plan, der anderen deutlich zeigt, warum Ihr Unternehmen zum Erfolg bestimmt ist.

Das ist sicherlich nicht das Ende der Reise.

Es gibt noch viel mehr zu tun, bevor Ihr Traum von der Gründung eines Unternehmens Wirklichkeit wird.

Zum einen müssen Sie sich entscheiden, ob Sie eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung gründen oder als Einzelunternehmer arbeiten wollen. Aber mit den oben beschriebenen Schritten fängt alles an, und sie werden unweigerlich das solide Fundament für Ihr neues, florierendes Unternehmen bilden.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige in die Datenschutzerklärung ein. Mir ist bewusst das zum kommentieren meine Benutzerdaten abgefragt und gespeichert werden.