Im letzten Teil des Leitfadens über die Gründung von Unternehmen beschäftigten wir uns mit dem Business- oder auch Geschäftsplan. Nun geht es weiter mit dem nächsten Schritt: der Finanzierung.

Teil 5

FINANZIERUNG DES UNTERNEHMENS

Jedes Unternehmen braucht Geld, um zu funktionieren. Im Allgemeinen gibt es vier Möglichkeiten, das für den Betrieb eines Unternehmens benötigte Geld zu erhalten: Sie haben es entweder bereits, Sie leihen es sich, Sie bekommen es geschenkt, oder Sie erhalten Kapital von Investoren. Innerhalb jeder Gruppe haben Sie mehrere Möglichkeiten. Stellen Sie also sicher, dass Sie jede Option genau analysieren und die beste Lösung für sich und Ihr Unternehmen finden.

Ihre erste Aufgabe sollte also darin bestehen, herauszufinden, wie viel Geld Sie benötigen, um Ihr Unternehmen auf die Beine zu stellen.

Und wohin genau dieses Kapital fließen muss, um dies zu erreichen. Je weiter Sie vorausplanen können, desto besser sind Sie dran. Aber im Moment ist es wichtig, nur die ersten Monate des Geschäftsbetriebs zu berücksichtigen. Berechnen Sie die einmaligen Kosten, wie z. B. Notargebühren, zusammen mit den wiederkehrenden Kosten, wie z. B. Miete und das Auffüllen Ihres Inventars.

Nachdem Sie alles geplant haben, sollten Sie ein klareres Bild von den Kosten für Ihre Gründung und den Kosten der Aufrechterhaltung des Betriebs haben. Von hier aus können Sie alle anderen Ausgaben hinzufügen, die Ihrer Meinung nach einen großen Einfluss haben. Oder auch alles abziehen, was Sie für unkritisch halten.

Persönliche Finanzierung

Wenn Sie bereits eigene Mittel für Ihr Geschäft beiseite gelegt haben, gibt es nicht wirklich viel zu bedenken. Stellen Sie nur sicher, dass alles in Ihrer Finanzplanung berücksichtigt ist, und dass Sie einen Plan haben, falls die Dinge nicht laufen wie gedacht.

Kredit Finanzierung Unternehmen

Kredite

Viele Unternehmen gründen sich mit Hilfe von Krediten. Der Nachteil eines Kredits ist natürlich, dass Sie das Geld zurückzahlen müssen – mit Zinsen. Der Vorteil ist, dass es für fast jeden Zweck einen Kredit gibt. Viele Organisationen bieten Geschäftskredite an, darunter private Kreditgeber, Kreditgenossenschaften, etc.

Unabhängig vom Zweck oder Herkunft des Kredits, gibt es jedoch ein paar Dinge, auf die Sie achten sollten.

Neben der Höhe des Kredits sollten Sie auch die Rückzahlungsfrist und den Zinssatz prüfen und darauf achten, ob der Zinssatz fest ist oder nicht. Vergewissern Sie sich, dass die Bedingungen des Kredits zu Ihrem Geschäftsplan passen.

Um einen Kredit zu beantragen, benötigen Sie eine Menge Informationen über sich und Ihr Unternehmen. Die meisten Anträge verlangen eine vollständige Aufstellung des Geldes: wie viel benötigt wird, wo es ausgegeben werden soll und warum. Wenn Sie mit einer Aufstellung all Ihrer Ausgaben und einem soliden Geschäftsplan ausgestattet sind, sollten diese Fragen leicht zu beantworten sein.

Außerdem müssen Sie in der Regel alle relevanten Dokumente zu Ihrer Person und Ihrem Unternehmen vorlegen. Hier sind Beispiele dafür, was erforderlich ist:

Persönlicher Hintergrund und Finanzauszug

Finanzielle Angaben zum Unternehmen

Eigentumsverhältnisse und Zugehörigkeiten

Geschäftszertifikate/Lizenzen

Historie der Darlehensanträge

Einkommenssteuererklärungen

Lebensläufe

Geschäftsübersicht und Geschichte

Gewerblicher Mietvertrag

Fördermittel

Zuschüsse sind in der Geschäftswelt schwer zu bekommen.

In der Regel werden Zuschüsse von der Bundesregierung gewährt und sind meist nur für nicht-kommerzielle Organisationen, Wohlfahrtsverbände und Bildungseinrichtungen verfügbar. Obwohl dies eine große Anzahl von Startups ausschließt, können Sie dennoch in der Lage sein, Zuschüsse für bestimmte Dienstleistungen zu finden, die der Öffentlichkeit zugute kommen – wie z. B. der Ausbau einer Kinderbetreuung oder eines Gesundheitsdienstes.

Wenn Sie in einem dieser Bereiche tätig sind oder planen, eine gemeinnützige Organisation zu gründen, sollten Sie sich zunächst an die Bundesregierung wenden, um die Förderfähigkeit zu prüfen. Beachten Sie jedoch, dass Zuschüsse für Unternehmen im Gegensatz zu normalen Zuschüssen oft an Bedingungen geknüpft sind. Diese werden die Verwendung des Geldes einschränken oder von Ihnen verlangen, dass Sie den Wert der erhaltenen Zuschüsse ergänzen.

Es ist auch erwähnenswert, dass es auch private Zuschüsse geben kann. Diese Zuschüsse variieren stark von Branche zu Branche, aber es kann sich lohnen, nachzuforschen.

Finanzierung von Unternehmen

Investoren statt Finanzierung

Eine weitere Möglichkeit, Geld zu beschaffen, ist der Verkauf von Aktien des Unternehmens. Dies kann eine attraktive Option sein, wenn Sie den Investoren Ihr Unternehmen schmackhaft machen können. Sie sollten jedoch einige Dinge beachten, wenn Sie diesen Weg einschlagen.

Erstens: Seien Sie vorsichtig, wie viel Eigenkapital Sie tatsächlich verkaufen. Es mag offensichtlich erscheinen, aber wenn Sie nicht die Kontrolle über den Großteil Ihres Unternehmens haben, kann das Konsequenzen nach sich ziehen. Möglicherweise werden Sie dann überstimmt und übervorteilt, wenn es um die Führung Ihres eigenen Unternehmens geht.

Zweitens: Stellen Sie sicher, dass Ihre Unternehmensstruktur für Investoren geeignet ist. Einzelunternehmen, Personengesellschaften und GmbHs können per Definition keine Aktien ausgeben.

Unabhängig davon, woher die Finanzierung kommt, sollten Sie vorsichtig sein, bevor Sie zu schnell zu viel von Ihrem Geld in Ihr Unternehmen stecken.

Zwar möchte jeder, dass sein Unternehmen wächst, aber Sie müssen sicher sein, dass Ihr Geld gut angelegt ist. Und Sie außerdem eine akzeptable Rendite für Ihre Investition erhalten.

Weiter geht es im Leitfaden zur Gründung von Unternehmen mit dem Thema Standort in Teil 6.

Alle 6 Teile unserer Artikel über die Basics der Unternehmensgründung finden Sie unter „Der Leitfaden„.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige in die Datenschutzerklärung ein. Mir ist bewusst das zum kommentieren meine Benutzerdaten abgefragt und gespeichert werden.